Wie lange kann man sprinten?

Print Friendly, PDF & Email

Sprint

In Softwareprojekten hat sich der Begriff „Sprint“ als Synonym für ein- bis zweiwöchige Iterationen eingebürgert. Trotzdem ist ein Sprint keine passende Analogie in mittel- bis langfristig laufenden Projekten!

Im normalen Sprachgebrauch wird der Ausdruck Sprint vor allem im Sport verwendet. Dort bezeichnet ein Sprint die schnellstmögliche Fortbewegung, zu der ein Mensch in der Lage ist. Jedoch nur auf kurzen Strecken!

In der Leichathletik gelten beispielsweise die Strecken bis einschließlich 400m als Sprintstrecken. Wie die Weltrekordzeiten belegen, können Sportler jede dieser Strecken etwa gleich schnell zurücklegen. Die Durchschnittsgeschwindigkeiten der Weltrekorde liegen bei den Männern beispielsweise zwischen 37,58 km/h (100m) und 33,35 km/h (400m). Auf kurzen Distanzen kann man also maximal schnell sprinten.

Auf den Mittelstrecken ändert sich die Lage. Die Durchschnittsgeschwindigkeit sinkt bei 800-Meter-Läufen auf 28,54 km/h und bei 1500-Meter-Läufen auf 26,21 km/h. Je weiter die Distanz wird, desto geringer werden die Geschwindigkeiten: Bei 5000-Meter-Läufen liegt sie nur noch bei 23,77km/h, bei 10.000-Meter-Läufen bei 22,82 km/h und beim Marathon schließlich bei 20,52 km/h.

Was belegt diese Zahlenreihe? Menschen sind nicht in der Lage ihre maximale Geschwindigkeit, die sie auf kurzen Distanzen erreichen können, über lange Distanzen zu halten! Beim Laufen halbiert sich etwa die durchschnittliche Geschwindigkeit vom 100-Meter-Lauf zum Marathon.

Und was bedeutet das für ein Software-Projekt?

Natürlich genau das gleiche! Kurze Projekte von wenigen Wochen lassen sich mit einer maximalen Geschwindigkeit durchsprinten. Je länger ein Projekt jedoch läuft, desto geringer wird die erreichbare durchschnittliche Geschwindigkeit. Wenn aber jede Iteration als Sprint bezeichnet wird, könnte eine andere Erwartungshaltung entstehen.

Die Analogie des Sprints verführt zu glauben – in die Welt des Laufens übersetzt – man könne einen Marathon wie 420 aufeinanderfolgende 100-Meter-Läufe durchsprinten. Dass dies im Sport eine Illusion ist, dürfte jedem klar sein. Zu hoffen ist, dass dies auch jedem Verantwortlichem im Projektalltag bewusst ist.