Dokumentieren mit Patterns – Beispiele aus der Praxis

Die Dokumentation eines Projekts in Form von Patterns zu schreiben, klingt etwas gewagt. Dabei sind sie eine sinnvolle Ergänzung zur üblichen Software-Dokumentation.

Vor kurzem habe ich erläutert, wie man Patterns selber schreibt. Indem man eine vorhandene Lösung in Form eines Patterns beschreibt, lernt man viel über das Problem, das man gelöst hat. Die Dokumentation von Software enthält üblicherweise umfangreiche Beschreibungen, wie die Software strukturiert ist – die Gründe, warum die Software genau so strukturiert ist und nicht anders, werden selten intensiv ausgeleuchtet. Dabei sind gerade die Begründungen für die getroffenen Design-Entscheidungen wichtig, damit eine Software auch von neu zu einem Team hinzugekommenen Entwicklern langfristig konsistent weiterentwickelt werden kann.

An dieser Stelle möchte ich zwei Beispiele aus einem Projekt vorstellen, die zeigen, wie Patterns in der Realität einer Softwaredokumentation aussehen können. Weiter lesen…